Betriebsboßeln 2019

Das alljährliche Betriebsboßeln fand in diesem Jahr am Samstag, den 16. Februar bei bestem Wetter statt. Bereits zum vierten Mal wurde auf dem Hof der Familie Rüdebusch in Halsbek gefeiert und die diesjährigen Sieger geehrt.

Insgesamt nahmen 18 Frauenmannschaften und 76 Mixed- und Männermannschaften an dem Wettkampf teil. Während die Frauen die Strecke von Halsbek nach Eggeloge absolvieren mussten, versuchten die Männer-und Mixedmannschaften ihr Glück auf der Wittenheimstraße aus Richtung Felde kommend. Um den Straßenverkehr möglichst wenig durch große Fußgruppen zu beeinträchtigen wurde – wie in den Vorjahren – ein Shuttleservice mit  Bussen eingerichtet, um die Mannschaften zum Start oder vom Ziel zurück nach Halsbek zu bringen. Im diesem Zuge muss positiv erwähnt werden, dass viele Mannschaft zum Teil mehrfach mit Warnwesten ausgestattet waren, um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten. Vielen Dank dafür! Für Mannschaften ohne diese Sicherheitsmaßnahme wurden selbstverständlich Warnwesten zur Verfügung gestellt.

Die ersten Männer-und Mixedmannschaften starteten bereits um 11.30 Uhr in den Wettkampftag, während die Frauen aufgrund der geringeren Mannschaftsanzahl erst um 13.30 Uhr die Kugel rollen ließen. Ab ca. 15.30 Uhr waren fast alle Mannschaften auf dem Festgelände anzutreffen, wo durch den Verein für das leibliche Wohl gesorgt wurde. Am Abend folgte dann die Siegerehrung, die folgende Platzierungen ergab:

Männer/Mixedmannschaften:

  1. Quathamer 17 Wurf, 75 Meter
  2. Straßenmeisterei WST 17 Wurf, 29 Meter
  3. Boßellegenden 18 Wurf, 136 Meter

Frauenmannschaften:

  1. Vorschwung-Rückschwung-Umschwung und Kippe 19 Wurf, 15 Meter
  2. Die Rosenberger 19 Wurf, 8 Meter
  3. Die Spätzünder 20 Wurf, 68 Meter

Die vollständige Platzierungslisten könnt ihr hier einsehen.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, der Familie Rüdebusch und Helfern, die bereits Wochen zuvor die Veranstaltung geplant und somit erst möglich gemacht haben. Wir bedanken uns außerdem bei euch für den größtenteils friedlichen Ablauf und die Teilnahme am diesjährigen Betriebsboßeln und freuen uns auf nächstes Jahr.

Fleu herut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.